Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Einführende Bedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln den Kauf von Waren und Dienstleistungen über den E-Shop auf der Webseite www.eshop.prague.eu, welche von
Pražská informační služba, gemeinnützige Gesellschaft, nicht im Handelsregister eingetragen, mit Sitz Arbesovo nám. 70/4, Prag 5, PLZ 150 00, IDNr.: 00064491, USt.-IDNr.: CZ00064491 betrieben wird.

Diese Geschäftsbedingungen definieren und spezifizieren: Die Rechte und Pflichten des Verkäufers (wie weiter unten definiert) und des Käufers (wie weiter unten definiert).

Alle vertraglichen Beziehungen werden in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Tschechischen Republik abgeschlossen. Ist eine Vertragspartei ein Verbraucher, unterliegen nicht von den Geschäftsbedingungen geregelte Beziehungen dem Gesetz Nr. 89/2012 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch, in der jeweils gültigen Fassung (weiters nur „Bürgerliches Gesetzbuch“) und dem Gesetz Nr. 634/1992 Slg., Verbraucherschutzgesetz, in der jeweils gültigen Fassung. Ist die Vertragspartei kein Verbraucher, unterliegen nicht von den Geschäftsbedingungen geregelte Beziehungen welche sich auf Unternehmer beziehen, dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Mit der Annahme dieser Geschäftsbedingungen erteilt die Person ihr ausdrückliches Einverständnis mit der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln.

  1. Definition der grundlegenden Begriffe
  • Verkäufer
    Pražská informační služba, gemeinnützige Gesellschaft, nicht im Handelsregister eingetragen, mit Sitz Arbesovo nám. 70/4, Prag 5, PLZ 150 00, IDNr.: 00064491, USt.-IDNr.: CZ00064491.
  • E-Shop
    Internetshop betrieben vom Verkäufer auf der Webseite www.eshop.prague.eu.
  • Kaufvertrag

Der Kaufvertrag versteht sich für die Zwecke dieser Geschäftsbedingungen als Kaufvertrag für den Kauf von Waren, wie auch als Vertrag für die Erbringung von Dienstleistungen.

  • Käufer
    Kunde des E-Shops, welcher Waren oder Dienstleistungen des Verkäufers kauft.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, und zwar immer in der aktuellen Fassung, veröffentlicht am Tag der Bestellung mittels des E-Shops.
  • Bestellung
    Die durch den Käufer mittels der Webseite des Verkäufers ausgeführte Bestellung.
  • Voucher
    Pdf Dokument, das dem Käufer als Eintrittskarte zur gekauften Dienstleistung dient oder ihn zur Abnahme von Waren ermächtigt.
  • Dienstleistung

Dienstleistung meint dem Käufer vom Verkäufer angebotene Dienstleistungen, die im E-Shop platziert sind, insbesondere handelt es sich um landeskundliche Spaziergänge mit Reiseführer.

  • Verbraucher

Ein Verbraucher ist jede Person, die über den Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit hinaus oder über den Rahmen ihrer selbständigen Berufsausübung hinaus einen Vertrag mit einem Unternehmer abschließt oder anderweitig mit ihm Geschäfte macht.

  • Waren

Waren sind bewegliche Sachen, die dem Käufer vom Verkäufer verkauft werden, welche im E-Shop platziert sind. Insbesondere handelt es sich um Souvenirs und weitere Waren, die im E-Shop des Verkäufers zum Kauf angeboten werden.

  1. Kaufvertrag

3.1. Der Kaufvertrag bei der Bestellung durch den Käufer: Waren und Dienstleistungen werden vom Verkäufer auf der Webseite des E-Shops inseriert. Der Kaufvertrag entsteht durch das Abschicken der Bestellung durch den Käufer und die Annahme der Bestellung durch den Verkäufer. Diese Annahme bestätigt der Verkäufer dem Käufer auf die von ihm eingetragene E-Mailadresse in der Bestellung. Der so abgeschlossene Kaufvertrag kann nur im gegenseitigen Einvernehmen beider Parteien oder aus gesetzlichen Gründen geändert oder widerrufen werden.

3.2. Vor dem Abschicken der Bestellung durch den Verkäufer kann der Käufer die Daten, die er in die Bestellung eingetragen hat, kontrollieren und ändern und so Fehler, die bei der Eingabe der Daten in die Bestellung entstanden sind, erkennen und korrigieren. Die Bestellung schickt der Käufer mithilfe des Buttons „Bestellung aufgeben“ an den Verkäufer.

3.3. Der Käufer stimmt der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln beim Abschluss des Kaufvertrags zu. Der Käufer trägt die bei der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrags entstandenen Kosten (insbesondere die Kosten der Internetverbindung, die Kosten für Telefongespräche).

3.4. Sämtliche Präsentationen von Waren und Dienstleistungen auf der Webseite sind informativen Charakters und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag hinsichtlich dieser Waren oder Dienstleistungen abzuschließen. Die Bestimmungen aus § 1732 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs sind somit ausgeschlossen.

3.5. Gebundenheit an die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Käufer ist an die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ab dem Moment des Abschickens des Bestellformulars mit den ausgefüllten Daten gebunden. Bei Abschluss des Kaufvertrags wird der Käufer immer (wieder) mit der aktuellen Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut gemacht, denen er ausdrücklich zustimmt und erklärt, dass er mit ihnen vor dem Abschicken seiner Bestellung vertraut gemacht wurde. Mit der Bestätigung und dem Abschicken der Bestellung erklärt der Käufer, dass er sich mit der Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut gemacht hat.

  1. Rechte aufgrund von Schlechterfüllung

4.1. Die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien aus Schlechterfüllung unterliegen den entsprechenden allgemeinverpflichtenden Vorschriften (insbesondere den Bestimmungen § 1914 bis 1925, § 2099 bis 2117 und § 2161 bis 2174 des Bürgerlichen Gesetzbuchs).

4.2. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer dafür, dass die Sache bei der Übernahme keine Mängel aufweist. Insbesondere haftet der Verkäufer gegenüber dem Käufer dafür, dass zu der Zeit, zu der der Käufer die Sache übernimmt:
die Ware die Eigenschaften hat, die von den Parteien vereinbart wurden, und fehlt diese Vereinbarung, dann, dass sie jene Eigenschaften hat, die der Verkäufer beschrieben hat oder die der Käufer hinsichtlich der Natur der Ware und auf Basis der vom Verkäufer gemachten Werbung erwartet hat, dass sich die Ware für jenen Zweck eignet, für den sie der Verkäufer anführt oder für den Waren dieser Art gewöhnlich verwendet werden, es sich um Waren der entsprechenden Menge, Maße oder Gewichts handelt, die Ware den Erfordernissen der Rechtsvorschriften entspricht.

44.3. Hat die Sache nicht die oben angegebenen Eigenschaften, kann der Käufer auch die Lieferung einer neuen Sache ohne Mängel fordern, sofern dies nicht hinsichtlich der Natur des Mangels unverhältnismäßig ist, aber sofern der Mangel nur einen Teil der Sache betrifft, kann der Käufer nur den Austausch des Teils fordern; ist dies nicht möglich, kann er vom Kaufvertrag zurücktreten. Ist dies jedoch hinsichtlich der Natur des Mangels unverhältnismäßig, insbesondere falls sich der Mangel unverzüglich beheben lässt, hat der Käufer das Recht auf die kostenlose Beseitigung des Mangels. Das Recht auf die Lieferung einer neuen Sache oder den Austausch eines Teils hat der Käufer auch im Fall eines behebbaren Mangels, falls er die Sache aufgrund eines widerholten Auftretens des Mangels nach der Reparatur oder aufgrund einer größeren Anzahl an Mängeln nicht ordnungsgemäß verwenden kann. In so einem Fall hat der Käufer auch das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

4.4. Tritt der Käufer nicht vom Kaufvertrag zurück oder macht nicht von seinem Recht auf die Lieferung einer neuen Sache ohne Mängel, den Austausch eines Teils oder die Reparatur der Sache Gebrauch, kann er einen angemessenen Rabatt fordern. Der Käufer hat das Recht auf einen angemessenen Rabatt auch im Fall, dass ihm der Verkäufer keine neue Sache ohne Mängel liefern, ihren Teil nicht austauschen, oder die Sache nicht reparieren kann, sowie auch im Fall, dass der Verkäufer nicht in angemessener Zeit Abhilfe schafft oder, dass dem Käufer durch die Abhilfe erhebliche Schwierigkeiten verursacht werden würden.

4.5. Zeigt sich ein Mangel im Laufe der ersten sechs Monate ab Übernahme, wird angenommen, dass die Sache schon bei der Übernahme mangelhaft war.

4.6. Rechte aufgrund von Schlechterfüllung macht der Käufer beim Verkäufer an der Adresse der Betriebsstätte Arbesovo nám. 70/4, Praha 5, 150 00 geltend. Als Moment der Geltendmachung der Reklamation wird der Moment erachtet, in dem der Verkäufer vom Käufer die reklamierte Ware erhält.

4.7. Macht der Käufer das Recht aufgrund von Schlechterfüllung geltend, bestätigt der Verkäufer dem Käufer schriftlich im (Reklamationsprotokoll, das sich auf der Webseite des E-Shops www.eshop.prague.eu befindet), wann er das Recht in Anspruch nahm, wie auch die Durchführung der Reparatur und ihre Dauer. Das Reklamationsprotokoll wird dem Käufer ausgestellt und auf Basis der Übernahme der Sache in die Reklamation übergeben. Kann die Sache per Internet reklamiert werden, wird das Reklamationsprotokoll auf die E-Mailadresse des Käufers geschickt.

  1. Storno von Bestellungen

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, eine Bestellung oder deren Teil abzulehnen oder zu stornieren im Falle, dass:

  • Waren nicht mehr hergestellt oder geliefert werden
  • aufgrund von höheren Mächten eine Dienstleistung nicht durchgeführt werden oder Waren nicht geliefert werden konnten
  • der Kaufpreis laut Bestellung nicht vom Kunden erstattet wurde
  • der Lieferant des Verkäufers den Preis der Waren oder Dienstleistungen signifikant verändert hat

Wenn der Kaufpreis bereits teilweise oder ganz bezahlt wurde, wird dieser Betrag an die Person, die diesen Betrag bezahlt hat, retourniert.

  1. Kaufpreis und vorbehaltliches Eigentumsrecht

Auf der Webseite des Verkäufers ist immer der aktuelle Preis der Waren oder Dienstleistungen inklusive Mehrwertsteuer ausgewiesen. Für die Bestimmung der Höhe des Kaufpreises der Waren für den Zielkäufer ist immer der auf der Webseite des Verkäufers am Tag der Durchführung der Bestellung ausgewiesene Preis der Waren oder Dienstleistungen entscheidend. Der Käufer erwirbt das Eigentumsrecht an den zugestellten Waren erst mit der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises der Waren nach § 2132 des Bürgerlichen Gesetzbuchs.

  1. Zahlungsbedingungen

Der Verkäufer behält sich das Recht auf Preisänderungen bei den Waren und Dienstleistungen vor. Der Preis gültig im Moment der Durchführung der Bestellung (d.h. der aktuelle Preis, der in diesem Moment auf der Webseite des Verkäufers angeführt wird) gilt bis zum Abschluss des Kaufvertrags. Der Kaufpreis der Waren muss vom Käufer / Zielkäufer spätestens am Tag der Übernahme der Waren erstattet werden.

8.1. Bezahloptionen des Kaufpreises:

  • Barzahlung – nur in den Betriebsstätten der Tourismusinformationszentren des Verkäufers
  • bargeldlos mittels des Zahlungsportals Pay U
  1. Lieferbedingungen

9.1. Lieferfrist

Die Zustellung der Waren erfolgt je nach Verfügbarkeit der Produkte und den Betriebsmöglichkeiten des Verkäufers zum nächstmöglichen Termin, in der Regel in der Frist von 10 Arbeitstagen. Im Fall der Bezahlung der Dienstleistungen oder Waren mittels bargeldloser Zahlung kommt der Voucher auf die durch den Käufer in der Bestellung angegebene E-Mailadresse.

9.2. Lieferort

Der Lieferort wird in der Bestellung einzig durch den Käufer angegeben. Als zugestellt wird die Lieferung des Objekts an die in der Bestellung angegebene Adresse betrachtet. Der Transport an die Bestimmungsadresse wird vom Verkäufer sichergestellt. Die Warensendung enthält standardmäßig einen Lieferschein, eine Gebrauchsanleitung für das Produkt in tschechischer Sprache und einen Garantieschein (wenn der Produzent diesen dem Produkt beilegt). Der Steuerbeleg (Rechnung) wird an die in der Bestellung angegebene E-Mailadresse geschickt.

9.3. Warentransport

Der Verkäufer stellt die Warenzustellung weltweit sicher. Porto und Verpackung wird zur Gänze vom Käufer übernommen. Versandkosten werden inklusive Mehrwertsteuer angegeben.

Zustellarten:

  • Česká pošta (Zustellfrist je nach gewähltem Land)
  1. Rücktritt vom Kaufvertrag

10.1. Storno der Bestellung

Der Käufer und der Zielkäufer haben das Recht, die Bestellung jederzeit vor der Expedition der Waren oder dem Abschicken des Vouchers zu stornieren, und das ohne jegliche Sanktionen von Seiten des Verkäufers. Abgeschlossene und abgeschickte Bestellungen können in Hinblick auf das automatisierte System des Verkäufers nicht mehr bearbeitet oder verändert werden.

10.2. Rücktritt des Verbrauchers von einem auf Distanz abgeschlossenen Kaufvertrag


10.2.1 Gemäß § 1829 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs kann ein Verbraucher innerhalb von 14 Tagen ab der Übernahme der Waren oder des Vouchers zurücktreten, und das ohne Angabe des Grundes und ohne jegliche Sanktionen. In diesem Fall kontaktiert der Verbraucher den Verkäufer schriftlich an der Adresse der Betriebsstätte des Verkäufers oder auf der E-Mailadresse: eshop@prague.eu, und gibt an, dass er vom Kaufvertrag zurücktritt, mit der angegebenen Bestellnummer, dem Kaufdatum und der Kontonummer für die Rücküberweisung des Geldes.

10.2.2. Für den Rücktritt vom Kaufvertrag kann der Verbraucher auch das vom Verkäufer nach § 1820 Abs. 1 Buchst. f des Bürgerlichen Gesetzbuches bereitgestellte Musterformular nutzen, mit dem der Verbraucher bereits vor Abschluss der Bestellung vertraut gemacht wurde. Das ausgefüllte Musterformular schickt der Verbraucher an die Adresse der Betriebsstätte (Arbesovo nám. 70/4, Praha 5, 150 00) des Verkäufers oder an die E-Mailadresse des Verkäufers, wie in Punkt 10.2.1 angegeben.

10.2.3. Die Bestimmungen in § 1829 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs können allerdings nicht als Möglichkeit des kostenlosen Verleihs von Waren verstanden werden. Der Verbraucher muss dem Zulieferer im Fall, dass er vom Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag Gebrauch macht, innerhalb von 14 Tagen ab Übernahme der Ware oder des Vouchers alles aushändigen, was er basierend auf dem Kaufvertrag erhalten hatte. Der Verbraucher verpflichtet sich, die Ware an die Adresse des Verkäufers zu senden. Waren, die der Verbraucher in Zusammenhang mit dem Rücktritt vom Kaufvertrag an die Adresse des Verkäufers zurücksendet, dürfen keine Gebrauchsspuren aufweisen, dürfen nicht beschädigt sein, müssen komplett sein (inklusive Zubehör, Garantieblatt, Gebrauchsanleitung etc.) und müssen den Originalkaufbeleg enthalten.

10.2.4. Im Fall eines Rücktritts vom Kaufvertrag gemäß Punkt 10.2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Kaufvertrag von Anfang an widerrufen. Die Ware muss dem Verkäufer innerhalb von 14 Tagen ab Rücktritt vom Kaufvertrag retourniert werden. Tritt der Verbraucher vom Kaufvertrag zurück, trägt der Verbraucher gemäß § 1820 Abs. 1 Buchst. g des Bürgerlichen Gesetzbuchs die mit der Retournierung der Ware an den Verkäufer verbundenen Kosten, und das auch im Fall, dass die Ware aufgrund ihrer Natur nicht über den gewöhnlichen Postweg retourniert werden kann.


10.2.5. Im Fall, dass der Verbraucher gemäß den vorhergehenden Absätzen vom Kaufvertrag zurücktritt, retourniert der Verkäufer den vom Verbraucher erhaltenen Geldbetrag (exklusive des Betrags, der die zusätzlichen Lieferkosten repräsentiert, welche durch die vom Käufer gewählte Art der Lieferung der Waren entstand, welche nicht die billigste vom Verkäufer angebotene Art der Standardwarenlieferung in Übereinstimmung mit § 1832 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist), innerhalb von 14 Tagen ab Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Verbraucher, und das auf dieselbe Art, auf die der Verkäufer ihn vom Verbraucher erhalten hat, sofern es der Verbraucher nicht anders bestimmt. Tritt der Verbraucher vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer nach § 1832 Abs. 4 des Bürgerlichen Gesetzbuchs nicht verpflichtet, dem Verbraucher den von ihm erhaltenen Geldbetrag zu retournieren, bevor der Verbraucher die Waren an ihn retourniert oder nachweist, dass er die Waren an den Verkäufer versendet hat.


10.2.6. Im Fall, dass der Rücktritt vom Kaufvertrag nicht in Übereinstimmung mit § 1818 des Bürgerlichen Gesetzbuchs spätestens am 14. Tag ab der Übernahme der Ware oder des Vouchers an den Verkäufer gesendet wird, ist so ein Rücktritt vom Kaufvertrag ungültig.


10.2.7. Bei der Übergabe der Ware in beschädigtem, unvollständigem oder auf sonstige Art im gewöhnlichen Gebrauch wertgemindertem Zustand kann der Verkäufer vom Verbraucher Schadensersatz für den verminderten Wert der retournierten Ware nach § 1833 des Bürgerlichen Gesetzbuchs fordern, das Recht des Verbrauchers auf Rücktritt vom Kaufvertrag ohne jegliche Sanktionen wird hiervon nicht berührt. Die gewöhnliche Beschädigung der Originalverpackung, die durch das Auspacken der Ware entstand, kann nicht als Wertverminderung der Ware betrachtet werden.

10.2.8. Der Verbraucher kann nicht vom mit dem Verkäufer auf Distanz abgeschlossenen Kaufvertrag nach § 1837 des Bürgerlichen Gesetzbuchs zurücktreten im speziellen Fall, dass:

  • a) die Dienstleistung, die Gegenstand des Vertrags war, mit vorhergehender ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Rücktrittsfrist erbracht wurde (§ 1837 Buchst. a) des Bürgerlichen Gesetzbuchs),
  • b) die Waren in verschlossener Verpackung geliefert wurden, vom Verbraucher aus der Verpackung entfernt wurden und aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können (§ 1837 Buchst. g) des Bürgerlichen Gesetzbuchs),
  • c) die Dienstleistung dem Verbraucher vom Verkäufer am gewählten Termin, und das insbesondere im Rahmen von landeskundlichen Rundgängen mit Reiseführer (§ 1837 Buchst. j) des Bürgerlichen Gesetzbuchs) bereitgestellt wurde.
  • Garantie

Der Verkäufer bietet auf die über den E-Shop verkauften Waren eine Garantie für die Dauer von 24 Monaten, die mit der Übernahme der Waren durch den Käufer zu laufen beginnt.

  1. Reklamationsverfahren

12.1. Im Interesse der Beschleunigung des Reklamationsprozesses ist es sinnvoll, dass der Käufer den Verkäufer im Vorhinein auf der E-Mailadresse eshop@prague.eu informiert. Die Reklamation inklusive des Mangels wird ohne unnötige Verzögerungen, spätestens bis zum 30. Kalendertag ab Geltendmachung der Reklamation, abgewickelt, sofern sich der Verkäufer mit dem Käufer nicht anders einigt.


12.1.1. Der Käufer schickt die reklamierten Waren an die Adresse der Servicestelle des Verkäufers an die Adresse: Arbesovo nám. 70/4, Praha 5, PSČ 150 00, wo der Garantie- und Nachgarantieservice der Waren sichergestellt wird.


12.1.2. Nach Erhalt der reklamierten Waren durch den Verkäufer wird dem Käufer sofort per E-Mail ein Reklamationsprotokoll zugeschickt, und zwar an die E-Mailadresse des Käufers, welche in der Bestellung angegeben oder vom Käufer bei der Reklamation mitgeteilt wurde.


12.1.3. Im Fall einer anerkannten Reklamation, wo der Austausch der Waren oder die Beseitigung des Schadens nicht möglich sind, wird das Geld für die Waren inklusive dem Betrag für Porto und Verpackung auf das Konto des Käufers überwiesen (exklusive des Betrags, der die zusätzlichen Lieferkosten repräsentiert, welche durch die vom Käufer gewählte Art der Lieferung der Waren entstand, welche nicht die billigste vom Verkäufer angebotene Art der Standardwarenlieferung in Übereinstimmung mit § 1832 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist).


12.1.4. Der Lauf der Frist für die Abwicklung der Reklamation wird unterbrochen im Fall, dass der Verkäufer nicht sämtliche Unterlagen notwendig für die Abwicklung der Reklamation erhalten hat (insbesondere Warenteile, weitere Unterlagen). Der Verkäufer ist verpflichtet, eine Vervollständigung der Unterlagen vom Käufer schnellstmöglich ab Geltendmachung der Reklamation anzufordern. Die Frist wird ab diesem Datum bis zur Lieferung der angeforderten Unterlagen durch den Käufer unterbrochen.


12.1.5. Der Verkäufer verständigt den Käufer über die Erledigung der Reklamation auf die E-Mailadresse, welche in der abgeschickten Bestellung angegeben oder bei der Reklamation durch den Käufer mitgeteilt wurde.

12.2. Im Fall, dass die Sache bei Übernahme durch den Käufer nicht mit dem Kaufvertrag übereinstimmt, hat der Käufer das Recht darauf, dass der Verkäufer die Sache gratis und ohne unnötige Verzögerung in einen dem Kaufvertrag entsprechenden Zustand versetzt, und das nach den Anforderungen des Käufers entweder durch Austausch der Sache oder durch ihre Reparatur; ist ein solches Vorgehen nicht möglich, kann der Käufer einen angemessenen Nachlass auf den Preis der Sache fordern oder vom Kaufvertrag zurücktreten. Dies gilt nicht im Fall, dass der Käufer vor Übernahme der Sache von dem Mangel wusste oder ihn selbst verursachte.

  1. Schutz personenbezogener Daten

13.1. Personenbezogene Daten über Käufer, welche natürliche Personen sind, wie auch über alle natürlichen Personen, die Käufer, welche juristische Personen sind, vertreten, werden in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen der Tschechischen Republik, insbesondere mit dem Gesetz Nr. 101/2000 Slg., über den Schutz personenbezogener Daten, in der aktuellen Fassung, eingehalten.


13.2. Die oben angeführten Personen stimmen mit dem Abschluss des Kaufvertrags der Verarbeitung und Sammlung ihrer personenbezogenen Daten in der Datenbank des Verkäufers zu.  Diese Zustimmung kann schriftlich jederzeit widerrufen werden.


13.3. Personenbezogene Daten werden nur zum Zwecke des Abschlusses eines Kaufvertrags, der Lieferung von Waren beziehungsweise Erbringung von Dienstleistungen laut Kaufvertrag, der Geltendmachung von Reklamationen und damit verbundenen Handlungen, sowie für Archivierungszwecke des Verkäufers über durchgeführte Einkäufe, des Weiteren für den Zweck fallweiser Rabatte und anderer Vorteile für die Kunden aufbewahrt und erhoben.


13.4. Die personenbezogenen Daten der Kunden sind voll gegen Missbrauch abgesichert. Die personenbezogenen Daten werden vom Verkäufer nicht an Dritte weitergegeben. Der Verkäufer übergibt einige Daten im für die Zustellung notwendigen Mindestmaß an den Lieferanten.


13.5. Die einzelnen Kaufverträge werden nach ihrem Abschluss vom Verkäufer archiviert, und zwar in elektronischer Form, und sind nur vom Verkäufer sowie vom Käufer auf Anfrage einsehbar.

 

  1. Versenden von Geschäftsmitteilungen und Speichern von Cookies

14.1. Der Käufer stimmt der Zusendung von Informationen im Zusammenhang mit den Waren, Dienstleistungen oder dem Unternehmen des Verkäufers und der Zusendung von Geschäftsmitteilungen des Verkäufers an die elektronische Adresse des Käufers zu.


14.2. Der Käufer stimmt der Speicherung sogenannter Cookies auf seinem Computer zu. Im Fall, dass der Einkauf auf der Webseite durchgeführt werden kann und die Verpflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag erfüllt werden können, ohne dass es zur Speicherung von sogenannten Cookies auf dem Computer oder ähnlichen Geräten des Käufers kommt, kann der Käufer seine Zustimmung laut dem vorhergehenden Satz jederzeit widerrufen.

  1. Schlussbestimmungen

Alle Vertragsbeziehungen zwischen dem Verkäufer auf der einen Seite und dem Käufer auf der anderen Seite unterliegen den Rechtsvorschriften der Tschechischen Republik und diesen Geschäftsbedingungen, sowie möglichen weiteren Vorschriften des Verkäufers, zu denen die entsprechende Person ihr ausdrückliches Einverständnis gegeben hat. Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder undurchsetzbar werden, hat dies keinen Einfluss auf die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ermöglichen dem Käufer ihre Archivierung und Reproduktion. Mit Abschluss des Kaufvertrags nimmt der Käufer alle Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der gültigen Fassung am Tag der Bestellung an, inklusive dem Preis der bestellten Waren oder Dienstleistungen wie in der bestätigten Bestellung angegeben, wenn nicht im konkreten Fall nachweisbar anders vereinbart.

Diese Bedingungen treten mit 1. 5. 2018 in Kraft